BRSNWkompakt 21/2017

 

 BRSNWkompakt – 21/2017 –

aktiv dabei für Inklusion und Sport       13. November 2017

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

beim BRSNW wird wieder mit viel Freude getanzt. An unserem Aktionstag Tanzen am 25. November können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf verschiedenste Arten in der Sportschule Duisburg-Wedau Tanzen als Sportart und als Form der Bewegung gemeinsam erleben.

Zum Ende des Jahres stehen auch wieder die üblichen Sportlerwahlen an. Ganz besonders freut uns, dass auch in diesem Jahr bei der Sportlerwahl des DBS wieder einige Aktive aus dem BRSNW zur Wahl stehen. Und auch bei der NRW-Sportlerwahl wird wieder der Behindertensportler des Jahres gekürt.

Kurz vor Jahresschluss messen sich die Schwimmerinnen und Schwimmer mit Behinderung erneut im Remscheider Sportbad bei der Deutschen Kurzbahn Meisterschaft. Wir freuen uns ganz besonders, dass wir die Athletinnen und Athleten zum wiederholten Male bei uns in Nordrhein-Westfalen begrüßen dürfen.

Ganz herzlich begrüßen wir auch ein neues Mitglied im Bezirksvorstand Düsseldorf. Nicola Kleifeld tritt die Nachfolge von Otto Fühser an. Herzlichen willkommen beim BRSNW.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe der BRSNWkompakt!

Ihr BRSNW

  • Kolumne „Geistreich“
  • Mitteilungen vom BRSNW
  • Aus unseren Bezirken
  • Leistungs- und Breitensport
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Kinder und Jugendliche
  • Ideenbörse
  • Termine

Kolumne „Geistreich“

Wa(h)re Schönheit
Hier erzählt unser (Un-)Ruheständler Andreas Geist über seine Eindrücke aus dem Leben eines Rentners.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, denn das ist eine höchst individuelle Angelegenheit. Beim Essen zum Beispiel. Was ich als engagierter Hobbykoch, der aber gerne auch Hausmannskost zubereitet, köstlich finde, würde einem Gastrokritiker vielleicht Magenkrämpfe verursachen. Aber es geht bei Geschmack nicht nur ums Essen. Wie wir uns einrichten, was wir anziehen – oder besonders anziehend finden – ist je nach Geschmack und Schönheitsidealen ganz unterschiedlich. Auch das Alter beeinflusst, was wir schön finden und welchen Geschmack wir entwickeln. Denken Sie nur an die unterschiedlichen Vorlieben bei der Musik.

Natürlich spielt auch der Geldbeutel eine Rolle dabei und da haben die Marketingexperten in letzter Zeit verstärkt die Altersgruppe  50+  im Visier. Dazu habe ich in den „Seniorenblättern“ (Ausg. 114/Sep.2014) der hessischen Landesregierung einen interessanten Text mit dem Titel „Gesichter der Generation Kaufkraft“ gefunden.

Hier weiterlesen…

Mitteilungen vom BRSNW

Tanzen kennt keine Grenzen: Aktionstag beim BRSNW
Einen Aktionstag rund um das Thema Tanzen für und mit Menschen mit Behinderung veranstaltet der BRSNW am Samstag, 25. November, in der Sportschule Duisburg-Wedau. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos.

Fußgänger oder Rollstuhlfahrer, Alt oder Jung, Groß oder Klein, egal welche Beeinträchtigung oder Herkunft: Tanzen kennt keine Grenzen. Beim Aktionstag Tanzen des BRSNW findet jede und jeder das passende Tanzangebot. Im Rahmen des Aktionstags finden unterschiedliche Workshops zum Thema Tanzen statt.

Bislang sind Angebote zum Rollstuhltanz Latein und Standard, Paracheer (Cheerleading), Hip Hop, Square Dance, Orientalischer Tanz, Tanz für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen, Sitztanz, Disco Fox und Line Dance geplant. In diesen Workshops können die Teilnehmer kostenlos mitmachen und viele Anregungen und Ideen aus dem Tanzsport entdecken und mit nach Hause nehmen.

Nach derzeitigem Stand haben uns bereits über 50 verschiedene Anmeldungen erreicht. Darunter ist die erhoffte bunte Vielfalt von Kindern und Jugendlichen bis hin zu Übungsleitern und Pflegekräften enthalten. Somit sind einzelne Workshops bereits ausgebucht. Dennoch gibt es aktuell über den ganzen Tag noch einzelne freie Plätze in weiteren Angeboten, sodass wir uns über weitere Anmeldungen freuen.

Hier weiterlesen…

Aus unseren Bezirken

Neue Sportkoordinatorin im Bezirk Düsseldorf
Nicola Kleifeld tritt die Nachfolge von Otto Fühser an.

Auf der Bezirksversammlung des Bezirks Düsseldorf wurde am vergangenen Samstag, 4. November, Frau Nicola Kleifeld von der BRBSG Homberg als Nachfolgerin von Otto Fühser zur neuen Sportkoordinatorin gewählt.

Nicola Kleifeld ist unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen: Uettelsheimer Weg 78, 47198 Duisburg, Tel. 02066-56394, E-Mail: s.n.kleifeld@gmx.de

Bezirksversammlung in Detmold am 9. Dezember
Am Samstag, 9. Dezember, findet die Bezirksversammlung in Detmold statt.

 Bezirk 1 (Detmold)  Samstag, 9. Dezember, 14 Uhr  Hotel Victoria,
Hövelhof

Die Versammlungen der Bezirke Arnsberg (Bezirk 3), Münster (Bezirk 2) sowie Düsseldorf (Bezirk 4) und Köln (Bezirk 5) haben bereits am 15. und 18. Oktober sowie am 4. und 12. November stattgefunden.

Sofern Sie sich noch nicht für die Bezirksversammlung in Detmold angemeldet haben, ist die Anmeldung direkt über Frau Hoffmann per E-Mail an hoffmann@brsnw.de auf dem entsprechenden Meldebogen möglich, den Sie auf der Bezirksseite finden.

20 Jahre integratives Sportfest in Paderborn
Integrativer Sport ist in Paderborn seit langer Zeit schon kein Fremdwort mehr. Inzwischen zu einem festen Bestandteil im Paderborner Sportkalender ist die Veranstaltung „Together in Motion – Sport, Spiel und Bewegung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung“ geworden.

Und so findet am Sonntag, den 19.11.2017, bereits zum 20. Mal das Integrative Sportfest im Sportzentrum Maspernplatz statt. „Das Integrative Sportfest hat sich über mehrere Jahre hin zu einem der größten integrativen Familienfeste in Ostwestfalen entwickelt. Es bietet Sport und Spaß für Jedermann – ganz gleich, ob jung oder alt, behindert oder nicht“, berichtet Matthias Brumby vom Stadtsportverband Paderborn.

Mehr als 20 Sportvereine und Institutionen beteiligen sich an diesem gemeinsamen Sporttag, der um 14.00 Uhr mit einem zweistündigen Mitmachprogramm auf einer Aktionsfläche von 1700 Quadratmetern im Sportzentrum beginnt. Um 17.00 Uhr fällt dann der Startschuss zu einem bunten integrativen Showblock, der in diesem Jahr von der „Radio-Hochstift“-Moderatorin Stefani Josephs moderiert wird. „Für das Jubiläumsjahr hat sich das Organisationsteam einige Überraschungen im Showblock überlegt“, verrät Rasmus Jakobsmeyer von der Sportjugend Paderborn, „damit das 20. Integrative Sportfest zu einem unvergesslichen Erlebnis für die teilnehmenden Sportler und Besucher wird.“ Das Integrative Sportfest ist eine gemeinsame Initiative der Volksbank Paderborn, des Stadtsportverbandes Paderborn e.V., der Sportjugend des Stadtsportverbandes und des Paderborner Sportservice der Paderstadt.

Hier weiterlesen…

VBGS Mülheim für Integration ausgezeichnet
Alfred Beyer und sein Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitssport (VBGS) wurde am 7. November vom Integrationsrat der Stadt Mülheim an der Ruhr mit dem Förderpreis für ein gedeihliches Miteinander und gegenseitige Intergration für das Jahr 2017 ausgezeichnet.

Der Preis ist mit 400 Euro dotiert und soll für die Anschaffung oder Instandhaltung von Sportgeräten genutzt werden. Bei der Preisverleihung erklärte der Vorsitzende des VBGS, Alfred Beyer, noch wichtiger als das Geld sei aber die Anerkennung für den Einsatz des Vereins. Während der Veranstaltung im Haus der Stadtgeschichte ehrte der Integrationsrat „das gedeihliche Miteinander und die gegenseitige Integration“, erklärte Emine Arslan, die Vorsitzende des Integrationsrates.

Während der Integrationswoche konnten die Bürger Kandidaten für den Preis vorschlagen. „Wir haben uns für den VBGS entschieden, weil dort viele Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund mit deutschen Kindern gemeinsam Sport treiben“, erklärte Arslan. Dadurch würden Vorurteile und Berührungsängste abgebaut.

Hier weiterlesen…

Leistungs- und Breitensport

Schwimmer mit Behinderung kämpfen um DM-Titel
Erneut ist das Remscheider Sportbad am Stadtpark Austragungsort der Deutschen Kurzbahn Meisterschaften im Schwimmen der Behinderten (DKM). Vom 17. bis 19. November werden die nationalen Topschwimmer aus ganz Deutschland um die Meistertitel schwimmen.

Nach der Verschiebung der Schwimmweltmeisterschaften aufgrund des Erdbebens in Mexico im September des Jahres, heißt es für die WM-Teilnehmer der Paralympischen Nationalmannschaft über Remscheid nach Mexico City. Einige Athleten reisen direkt im Anschluss an die DKM aus dem Bergischen nach Mexico. Neben den Topschwimmern sind Schwimmer aller Kader des Deutschen Behindertensportverbandes und auch etliche Nachwuchsathleten und Masterschwimmer mit von der Partie.

Bereits zum siebten Mal hat der Deutsche Behindertensportverband die DKM nach NRW vergeben. In Remscheid findet sie nun bereits zum sechsten Male statt, was für die Verantwortlichen des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes NRW (BRSNW) und der SG Remscheid als Ausrichter ein großes Lob und eine besondere Ehre ist.

Hier weiterlesen…

Positiver deutscher Abschluss bei der Sitzvolleyball-EM
Weltmeister Bosnien-Herzegowina war im Viertelfinale zu stark, doch mit zwei Siegen in den Platzierungsspielen kletterte das deutsche Team noch auf Platz fünf bei der Sitzvolleyball-Europameisterschaft im kroatischen Porec und schaffte damit auch die WM-Qualifikation. Im deutschen Team spielten auch vier Sportler aus dem BRSNW.

„Der Abschluss war für uns sehr positiv. Nach dem großen personellen Umbruch haben wir eine super EM gespielt“, sagt Cheftrainer Michael Merten. Auch den Damen gelang im letzten Spiel ein Sieg, das bedeutete Rang acht.

Es herrschte viel Ungewissheit bei den deutschen Herren vor der Reise nach Kroatien. Neuer Trainer, neue Gesichter, langjährige erfahrene Stützen nicht mehr dabei. „Wir wissen nicht wirklich, wo wir international stehen“, sagte der neue Kapitän Stefan Hähnlein vorher. Doch jetzt weiß das Team: auch in der neuen Formation kann es auf dem hohen internationalen Niveau mithalten. Dabei sind von der Mannschaft der Paralympics in Rio mit Alexander Schiffler und Torben Schiewe nur noch zwei Stammspieler übrig geblieben. „Die Jungs haben insgesamt einen richtig guten Job gemacht. Spieler wie Dominik Albrecht, Stefan Hähnlein und Lukas Schiwy haben Verantwortung bekommen und diese dann auch übernommen“, sagt Merten. Sehr präsent auf dem Feld war nicht nur wegen seiner Größe Dominik Albrecht, der ins Allstar-Team gewählt wurde und nach Punkten einer der besten Spieler bei der EM war. Alle drei spielen im BRSNW beim TSV Bayer 04 Leverkusen, ebenso wie Sonja Scholten bei den Damen. Hier weiterlesen…

Jetzt die Behindertensportler des Jahres 2017 wählen!
Wählen Sie die Behindertensportler des Jahres 2017. Zur Wahl stehen in den Kategorien Sportlerin, Sportler und Team auch Athletinnen und Athleten aus dem BRSNW.

Die entscheidende Phase der Sportlerwahl des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) hat begonnen. Vom 7. November bis zum 19. November kann unter www.dbs-sportlerwahl.de, www.sportschau.de, www.kicker.de oder www.zdfsport.de für die Behindertensportler des Jahres 2017 abgestimmt werden.

In der öffentlichen Wahlrunde stehen folgende Spitzenathleten in den drei Kategorien Sportlerin, Sportler und Team zur Auswahl (alphabetische Reihenfolge, BRSNW-Sportler fettgedruckt):

Sportlerinnen:
Irmgard Bensusan (Para Leichtathletik)
Christiane Reppe (Para Radsport)
Anna Schaffelhuber (Para Ski alpin)

Sportler:
Johannes Floors (Para Leichtathletik)
Niko Kappel (Para Leichtathletik)
Thomas Schmidberger (Para Tischtennis)

Teams:
Goalball Herren Nationalmannschaft
Para Leichtathletik 4 x 100m Staffel (Floors/Malutedi/Rehm/Schäfer)
Para Tischtennis-Doppel Brüchle/Schmidberger

Hier weiterlesen…

Fünf Behindertensportler für den Felix 2017 nominiert
Am 15. Dezember wird der Felix für die besten Sportlerinnen und Sportler aus Nordrhein-Westfalen in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf verliehen. Bei der Wahl der Sportlerinnen und Sportler des Jahres sucht der Landessportbund auch wieder die oder den Behindertensportler des Jahres 2017. Jetzt abstimmen!

Insgesamt stehen auch fünf Behindertensportler/innen aus dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW) zur Wahl.

Dies sind Thomas Schmidberger (Foto), Rollstuhl-Tischtennisspieler von Borussia Düsseldorf, Doppel-Europameister und Weltranglistenerster,

Markus Rehm, Para-Leichtathlet und Weitsprung-Weltmeister 2017 vom TSV Bayer 04 Leverkusen,

Frederike Koleiski, Para-Leichtathletin und Weltmeisterin im Kugelstoßen 2017 von Eintracht Duisburg und Auszubildende beim BRSNW,

Johannes Floors, Para-Leichtathlet und vierfacher Medaillengewinner und dreimaliger Weltmeister bei der WM in London vom TSV Bayer 04 Leverkusen

und Hans-Peter Durst, Paracycler und Doppelweltmeister bei der WM 2017 in Südafrika.

Hier weiterlesen…

Weltpremiere: Erste WM im G-Judo in Köln ein voller Erfolg
Erstmalig fanden offizielle Weltmeisterschaften im G-Judo statt. Rund 106 Judoka mit Behinderung aus 13 Nationen waren nach Köln gekommen, um bei dieser Weltpremiere dabei zu sein.

Nach über 200 Kämpfen in den Wettkampfklassen 1 und 2 standen am Nachmittag des 22. Oktobers die ersten Weltmeisterinnen und Weltmeister in der Geschichte des G-Judo fest. Ausgerichtet wurde die 1. Offizielle WM vom Kölner Verein VG Project e.V. in der Sportstadt Köln. Der Veranstalter, die IJF (International Judo Federation) wurde vom DJB (Deutscher Judo Bund) vertreten und durch die internationale INAS sowie den DBS/NPC unterstützt.

Die Schirmherrschaft des historischen Sportereignisses hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernommen. Dieses Leuchtfeuer, die 1. Offizielle Weltmeisterschaft Judo Id-/G-Judo wurde mit dem offiziellen Segen des Papstes und des Kölner Kardinals Woelki, durch Domprobst a.D. Dr. Feldhoff eröffnet. Hier weiterlesen…

Skilehrgang in Unterjoch mit dem VBGS Mülheim
Auch im Jahr 2018 veranstaltet der VBGS Mülheim wieder seinen Skilehrgang im Haus Unterjoch. Geplant ist der Zeitraum vom 3. bis 10. März 2018.

In der Ausschreibung sind alle Informationen rund um den Lehrgang zu finden. Mit dem entsprechenden Formular können sich Interessenten beim Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitssport Mülheim an der Ruhr (VBGS) für die Fahrt anmelden.

Hier weiterlesen…

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Der neue Lehrgangsplan für 2018 ist da!
Auch im Lehrgangsjahr 2018 bietet der BRSNW wieder eine breitgefächerte Palette an Qualifizierungsmöglichkeiten an. In den Profilen Orthopädie, Innere Medizin, Neurologie, Geistige Behinderung, Psychiatrie sowie im Breitensport gibt es wieder zahlreiche Aus- und Fortbildungen.

Das profilübergreifende Angebot umfasst insgesamt 47 Ausbildungen, 165 Fortbildungen sowie 61 Fortbildungen mit verschiedenen Kooperationspartnern wie der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew (DVMB), dem Schwimmverband NRW und zwölf Kreis- und Stadtsportbünden.

Der neue Lehrgangsplan richtet sich an Menschen mit und ohne Behinderung, die sich für Aus-, Fort- und Weiterbildungen interessieren und sich im Bereich des Sports für Menschen mit oder mit drohender Behinderung qualifizieren möchten. Im BRSNW sind 10.000 Übungsleiter lizenziert, in den rund 1400 Mitgliedsvereinen sind etwa 250.000 Menschen sportlich aktiv.

Spätestens eine Woche nach Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und die Rechnung für die beim BRSNW von Ihnen belegten Lehrgangsangebote. Sollten Sie innerhalb dieses Zeitraums keine Bestätigung für Ihre Anmeldung erhalten, so wenden Sie sich bitte an Helga Napiwotzki (Tel. 0203/7174-155; E-Mail: napiwotzki@brsnw.de) oder Silke Neuwald (Tel. 0203/7174-157; E-Mail: neuwald@brsnw.de)!

Ausbildungen im BRSNW hier…

Fortbildungen im BRSNW hier…

DBS-Lehrgangsplan als E-Paper…

Aktuelle freie Lehrgangsplätze

Hinweis: Derzeit haben wir nur noch vereinzelt freie Plätze in unseren Lehrgängen für das Jahr 2017 im Angebot.

Einen Überblick zu all unseren Lehrgangsangeboten erhalten Sie auf unserer Internetseite.

Haben Sie Fragen zu unseren Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, geben Ihnen Helga Napiwotzki (napiwotzki@brsnw.de, Tel. 0203/7174-155) und Silke Neuwald (neuwald@brsnw.de, Tel. 0203/7174-157) gerne Auskunft.

Kinder und Jugendliche

Inklusives Spiel- und Sportfest im Neandertal
Die BRSNW KiJu lädt zu Spiel, Spaß und Bewegung am Samstag, 18. November, 14 bis 17 Uhr, in die Sporthalle des Neandertal Berufskollegs in Mettmann ein.

Wir laden alle Kinder und Jugendliche – mit und ohne Behinderung – zu einem gemeinsamen Sportfest ein.

Spielt gemeinsam um die Goldmedaille im Dosenwerfen, Kegeln und Zielwerfen oder probiert Euch an unserer Taststation aus.

Kommt vorbei und erlebt mit Eurer Familie und Freunden einen abwechslungsreichen Nachmittag. Hier weiterlesen…

Inklusiver Aktionstag auf dem Eis in Ratingen
Spiel und Spaß auf dem Eis verspricht der Inklusive Aktionstag auf dem Eis am Samstag, 2. Dezember, 10.30 bis 13.30 Uhr, in der Eissporthalle Ratingen.

Die BRSNW KiJu lädt zum Inklusiven Aktionstag auf dem Eis ein.

Eishockey und Curling ausprobieren oder mit dem Schlitten ein paar Runden auf dem Eis drehen?

Dann kommt vorbei bei unserem Aktionstag auf dem Eis. Eingeladen sind alle Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung. Gemeinsam könnt ihr mit uns einen tollen Tag auf dem Eis erleben. Hier weiterlesen…

Ideenbörse

Behindertengerechte Sportstätten notwendig
Die Sportstätten in Deutschland sind vielerorts marode und in einem bedenklichen Zustand. Als noch schlechter erweist sich die Situation, wenn man die Nutzungsmöglichkeiten der Sportstätten für Menschen mit Behinderung in den Blick nimmt.

Wohnortnahe Sportangebote scheitern häufig daran, dass es keine behindertengerechte und barrierefreie Infrastruktur gibt. Entsprechend unterstützt der Deutsche Behindertensportverband (DBS) die Forderung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) nach einem Bundesförderprogramm für die Modernisierung der Sportinfrastruktur. Allerdings müsse dadurch auch eine behindertengerechte Umsetzung garantiert werden, sagt DBS-Generalsekretär Thomas Urban. „Behindertengerechte Sportstätten sind eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass mehr Menschen mit Behinderung Sport treiben können, und zwar ohne dafür teils erhebliche Strecken zurücklegen zu müssen.

Nur durch eine flächendeckende behindertengerechte Sportinfrastruktur ist es möglich, Inklusion im und durch Sport im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention voranzutreiben“, betont Urban. Andernfalls seien Menschen mit Behinderung häufig vom Sporttreiben ausgeschlossen, da es keine wohnortnahen Möglichkeiten und Angebote gebe. Hier weiterlesen…

Termine

Im Sportjahr finden zahlreiche Sportfeste, Meisterschaften und andere Veranstaltungen im Sport für Menschen mit Behinderung statt. Eine kompakte Übersicht der nächsten Termine finden Sie hier.

Alle Termine mit Ausschreibungen finden Sie auf unserer Internetseite hier…

Datum Veranstaltung Ort
 17.-19.11.  DM Kurzbahn Schwimmen  Remscheid
 17./18.11.  Verbandstag des DBS  Leipzig
 18.11.  Deutsche Verbands-Mannschaftsmeisterschaft G-Judo  Mühlheim
 18.11.  Inklusives Spiel- und Sportfest  Mettmann
 19.11.  Integratives Sportfest „Together in Motion“  Paderborn
 25./26.11.  NRW-Spieltag Deutsche Para-Eishockey-Liga  Wiehl
 25./26.11.  Vollversammlung Leistungssport DBS  Duisburg
 25.11.  BRSNW-Aktionstag Tanzen  Duisburg
 25.11.  Workshop Sport für Menschen mit Demenz  Duisburg
 26.11.  Hauptvorstand BRSNW  Duisburg
 27.11.-06.12.  WM Para-Schwimmen  Mexico City
 02.12.  Aktionstag auf dem Eis  Ratingen
 02.12.  Offene Bezirksmeisterschaften Bogen -WA Halle 2018  Opladen
 09.12.  Bezirksversammlung Detmold  Hövelhof
Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Friedrich-Alfred-Straße 10
47055 Duisburg

Vertreten durch: Vorsitzender: Reinhard Schneider; Geschäftsführer Lars Wiesel-Bauer

Kontakt: Tel.: 0203 / 7174-150; Fax: 0203 / 7174-163; E-Mail: brsnw@brsnw.de

Registereintrag: Vereinsregisternr.: 3720, Amtsgericht Düsseldorf

USt.-IdNr.: DE158556940

 

 

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close