BRSNWkompakt – Sondernewsletter

 BRSNWkompakt –  Sondernewsletter

aktiv dabei für Inklusion und Sport                              5. Dezember 2017

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

in dieser Sonderausgabe unseres Newsletters BRSNWkompakt möchten wir zum Jahresende auf drei besonders wichtige Themen für unsere Vereine und Übungsleiter hinweisen:

Da der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) bis Ende 2017 das bisherige Verfahren zur Ausstellung und Verlängerung von Lizenzen auf ein online-basiertes System umstellt, informieren wir in diesem Sondernewsletter noch einmal schwerpunktmäßig über die Einführung dieses neuen Lizenzmanagementsystems – kurz LiMS. Es betrifft nämlich auch den Deutschen Behindertensportverband (DBS) und seine Landesverbände. Im BRSNW erfolgt die Umstellung zum 1. Januar 2018.

Ab Beginn des Jahres sind alle unsere Vereine auch wieder verpflichtet, ihren Mitgliederbestand an den BRSNW zu übermitteln, damit wir den Mitgliedsbeitrag berechnen können. Dies erfolgt erneut über das Online-Portal des Landessportbundes NRW, so wie wir es in diesem Jahr erstmals durchgeführt haben. Alles weitere dazu lesen Sie in unserem aktualisierten Leitfaden zur Mitgliederbestandserhebung.

Auf ein weiteres Thema, das in der heutigen Zeit zunehmend an Bedeutung gewinnt, möchten wir hinweisen. In einer immer stärker digitalisierten Welt kommt dem Datenschutz eine wichtige Rolle zu. Was es für Vereine in ihrer Arbeit zu beachten gilt, erfahren Sie ebenfalls in diesem Sondernewsletter.

Und nun wünschen wir viel Vergnügen beim Lesen des Sondernewsletters BRSNWkompakt!

Inhaltsverzeichnis:

  1. Lizenzmanagementsystem LiMS
  2. Leitfaden zur Mitgliederbestandserhebung
  3. Hinweise zum Datenschutz

1. Lizenzmanagementsystem LiMS

Neue Lizenzen und neues System

Die Vereinfachung und Beschläunigung von Verwaltungsprozessen ist ein wichtiger Baustein des Qualitätsmanagements im BRSNW. Damit verfolgen wir stetig das Ziel, die Zufriedenheit unserer Mitgliedsvereine zu steigern. Effiziente Verfahrenswege bei der Lehrgangsanmeldung und Verwaltung ebenso wie die reibungslose Bearbeitung und Ausstellung von Lizenzen tragen wesentlich dazu bei. Zum 1. Januar 2018 werden diese Abläufe optimiert: Dann erfolgt die Umstellung auf das neue DOSB-Lizenzmanagementsystem. Geändert werden das Lizenzmanagementsystem und das Meldeverfahren für Lehrgänge.

Bestandslizenzen

Bereits ausgestellte DOSB-Lizenzen (DIN-A5-Format) behalten ihre Gültigkeit. Erst bei der nächsten Lizenzverlängerung wird eine DOSB-Lizenz im neuen Format ausgestellt.

Format

Alle Übungsleiter/-innen erhalten ab Januar 2018 Lizenzen im DIN-A4-Format. Diese enthlaten persönliche Angaben zum Antragsteller/zur Antragsstellerin, Profilbereich, Datum der Erstausstellung, Gültigkeitsdauer und DOSB-Lizenznummer. Ein Passfoto ist nicht vorgesehen und wird deshalb nicht mehr eingereicht.

Versand

Dank der Webbasierten Umstellung entfällt der postalische Lizenzversand. Alle ab Januar 2018 ausgestellten bzw. verlängerten Lizenzen werden als PDF-Datei per E-Mail an die Lizenzinhaber/-innen übermittelt: je registrieter Lizenz eine PDF-Datei. So kann die Lizenz unkompliziert und ohne jede zeitliche Verzögerung zu Hause ausgedruckt werden.

Gültigkeitsdauer

Mit Einführung des neuen Systems wird ees zu Anpassungen der Gültigkeitsdauer kommen. Bei Erstaustellung haben DOSB-Lizenzen eine Gültigkeit von maximal vier Jahren ab Ausstellungsdatum (Eine Ausnahme gilt für die Lizenz Übungsleiter/-in B Rehabilitationssport, Profil Innere Medizin: sie ist zwei Jahre gültig). Die Lizenzen werden also nicht mehr – wie bisher – nis zum Ende des Kalenderjahres ausgestellt.

Lizenzverlängerung

Ab Januar 2018 werden Lizenzen ausgehend vom Ablauf der Gültigkeitsdauer bis zum Ende des laufenden Quartals um vier bzw. zwei Jahre (Innere Medizin) verlängert. Die Verlängerung kann frühestens zu Quartalsbeginn des Ablaufdatums erfolgen. Für jede Verlängerung wird ein Neudruck erstellt. Damit entfällt das Einreichen von Originallizenz und BRSNW-Qualifizierungsbuch. Wird im Quartal des Gültigkeitsablaufs keine Verlängerung beantragt, dann entsteht eine dokumentierte Lücke, für die keine gültige Lizenz besteht. Die Unterlagen zur Lizenzverlängerung sind im letzten Quartal der Lizenzgültigkeit einzureichen.

Beispiel:

Verlängerung der Lizenz ÜL B Rehabilitationssport, Profil Orthopädie
 Erstausstellung am 20.02.2018

gültig bis 19.02.2022

 Fortbildung

am 15./16.07.2019

 Verlängerung ab 01.01.2022

gültig bis 31.03.2026

 Die Fortbildung kann im gesamten Gültigkeitszeitraum der Lizenz absolviert werden. (im Beispiel: am  15./16.07.2019)

Eine Verlängerung der Lizenz wird im letzten Quartal der Lizenzgültigkeit ausgestellt. (im Beispiel: im ersten Quartal 2022)

Beantragt wird die Verlängerung frühestens zu Beginn des letzten Quartals der Lizenzgültigkeit. (im Beispiel: ab 01.01.2022)

Die Lizenz wird um vier Jahre bis zum Ende des Quartals verlängert, in dem die Gültigkeitsdauer abläuft. (im Beispiel: bis 31.03.2026)

Datenschutz

Der BRSNW speichert personenbezogene Daten und gibt diese ausschließlich zum Zweck der Lizenzausstellund und -verlängerung an den DOSB weiter. Der Umgang mit personenbezogenen Daten entspricht den aktuellen Datenschutzrichtlinien. Auf deren Grundlage wurde eine Datenschutzvereinbarung zwischen DOSB und DBS getroffen. Eine entsprechende Datenschutzvereinbarung zwischen DBS und BRSNW finden Sie neben weiteren Informationen rund um das Lizenzmanagement hier: www.brsnw.de/qualifizierung/lizenzen

Lehrgangsanmeldungen

Zu den Aus- und Fortbildungslehrgängen 2018 melden Sie sich wie gewohnt schriftlich mit dem Anmeldeformular an. Vereine können dies auch online tun. Vor der Onlineanmeldung beantragt der Verein die dazu erforderlichen Zugangsdaten per E-Mail an bodewein@brsnw.de. Ausführlich informiert ein Merkblatt über das neue Online-Anmeldeverfahren. Dieses Merkblatt steht ebenso wie das Anmeldeformular für die schriftliche Anmeldung hier zum Download bereit: www.brsnw.de/qualifizierung

Ansprechpartner

Lizenzen:

Florian Buchholz (Bezirke 1+3) – Tel.: 0203-7174 158 – E-Mail: buchholz@brsnw.de
Lina Kleinlosen (Bezirke 2+4) – Tel.: 0203-7174 189 – E-Mail: kleinlosen@brsnw.de
Sandra Geffers (Bezirk 5) – Tel.: 0203-7174 192 – E-Mail: geffers@brsnw.de

Lehrgänge:

Helga Napiwotzki – Tel.: 0203-7174 155 – E-Mail: napiwotzki@brsnw.de
Silke Neuwald – Tel.: 0203-7174 157 – E-Mail: neuwald@brsnw.de

2. Leitfaden zur Mitgliederbestandserhebung

 

Schritt für Schritt durch die Bestandserhebung 2018

Für unsere Vereine haben wir erneut einen Leitfaden zur Erfassung der Vereinsbestandsdaten zum Stichtag 1. Januar 2018 erstellt. Dieser weist noch einmal ganz genau darauf hin, worauf bei der Eingabe Ihrer Daten im Online-Portal des Landessportbundes NRW besonders geachtet werden muss.

Mit Hilfe des Leitfadens möchten wir Ihnen eine komplikationslose Erfassung Ihrer Bestandsdaten ermöglichen. Aus den Erfahrungswerten des vergangenen Jahres haben wir den Leitfaden überarbeitet, da es in zwei Erfassungsbereichen zu missverständlichen und in deren Folge zu falschen Erfassungsergebnissen kam, welche erhöhte Beitragsrechnungen zu Folge hatten.

Um dies zu vermeiden, möchten wir hier auf zwei wesentlich gesonderte Aspekte der Bestandserhebung kurz hinweisen:

Bitte geben Sie Ihre Zahlen zu den Vereinsmitglieder mit und ohne geistige Behinderung nach Geschlecht und Alter ausschließlich unter Schritt 2 der Bestandserhebung ein. Ihre Zahlen zu den Teilnehmer am Rehasport (die nicht Mitglied in Ihrem Verein sind) werden erst unter Schritt 5 der Bestandserhebung erfasst. Bitte nicht beide Personengruppen bereits zusammen unter Schritt 2 eingeben, da dies zu einer erhöhten Gesamtzahl führt.

Im Leitfaden finden Sie notwendige Hinweise im jeweiligen Erfassungsbereich.

Bitte geben Sie im Schritt 5 der Bestandserhebung unter den Punkten 4 a bis 4d (Mitgliedererfassung) Ihre Mitglieder mit einer geistigen Behinderung sowie Kinder- und Jugendliche noch einmal gesondert ein. Hintergrund ist die gestaffelte Beitragspflicht für Mitglieder mit geistigen Behinderungen und Kinder- und Jugendlichen.

Die dort von Ihnen erfassten Zahlen werden für die Beitragsberechnung berücksichtigt.

Bitte geben Sie im Schritt 5 der Bestandserhebung unter den Punkten 5 a bis 5d (Erfassung Teilnehmer am Rehasport) Ihre Teilnehmer am Rehasport mit und ohne geistige Behinderung sowie Kinder- und Jugendliche Teilnehmer am Rehasport gesondert ein. Hintergrund ist die gestaffelte Beitragspflicht für Teilnehmer am Rehasport mit geistigen Behinderungen und Kinder- und Jugendlichen. Die dort von Ihnen erfassten Zahlen werden für die Beitragsberechnung berücksichtigt.

Den kompletten Leitfaden für 2018 können Sie hier herunterladen…

Darin führen wir Sie Schritt für Schritt durch die Bestandserhebung im Online-Portal des LSB!

Für Rückfragen zur Bestandserhebung und bei evtl. auftretenden Schwierigkeiten während der Datenerfassung steht Ihnen unser Mitarbeiter, Herr Ralf Bodewein unter bodewein@brsnw.de oder 0203-7174-198 gerne helfend beratend zur Verfügung.

3. Hinweise zum Datenschutz

(Foto: Andreas Morlok / pixelio.de)

Auch für BRSNW-Mitglieder: Neue Datenschutz-Regelungen ab Mai

Vor dem Hintergrund der neuen gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz – der EU Datenschutzgrundverordnung (EU DSGVO) und dem vom Bundestag beschlossenen neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG NEU) – sorgt das Thema inzwischen auch in den Vereinen für zunehmende Unruhe. Was ist das wirklich Neue? Was genau ist zu tun?

Wie kann ich einen schnellen Überblick darüber gewinnen, welche Aufgaben und Maßnahmen bis Mai 2018 in meinem Verein umgesetzt werden müssen? Besteht in meinem Verein Handlungsbedarf, wo finde ich Informationen?

Der BRSNW unterstützt Sie bei der Thematik und wird fortlaufend in seinen Newslettern und Veröffentlichungen auf die anstehenden Veränderungen hinweisen. Heute möchten wir Sie in einem ersten Schritt auf die Veröffentlichungen und Angebote der Führungsakademie des DOSB hinweisen.

Die Führungs-Akademie des DOSB hat einige Informationen dazu in ihrem FA Datenschutz-Portal zusammengestellt. Hier werden – übersichtlich gegliedert in 13 Kapiteln – alle Maßnahmen vorgestellt, die zur erfolgreichen Umsetzung der EU DSGVO notwendig sind.

Unter https://www.svbg-datenschutz.de/fadosb/ finden Sie den Zugang zum Portal.
Darüber hinaus bietet die Führungs-Akademie im kommenden Jahr mehrere Seminare zum Datenschutz an (vgl. Sie bitte die Übersicht im Bereich Weiterbildung auf der Homepage der DOSB-Führungsakademie, Homepage: www.fuehrungs-akademie.de).

Einen ersten Überblick zum Thema liefern daneben zahlreiche im Internet veröffentlichte Artikel: Neben neuen Publikationen zum Datenschutz zeigen die in der Regel kostenlos herunterzuladenden Vergleiche zwischen dem noch aktuellen Bundesdatenschutzgesetz und der EU DSGVO auf, welche Bereiche in der EU DSGVO neu geregelt werden und welche Konsequenzen bei einer Missachtung der gesetzlichen Vorgaben im schlimmsten Falle drohen.

Wer unter dem Stichwort „Synopse BDSG DSGVO“ im Netz sucht, wird hier sicher auch eine passende Information für sich finden.

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Friedrich-Alfred-Straße 10
47055 Duisburg

Vertreten durch: Vorsitzender: Reinhard Schneider; Geschäftsführer Lars Wiesel-Bauer

Kontakt: Tel.: 0203 / 7174-150; Fax: 0203 / 7174-163; E-Mail: brsnw@brsnw.de

Registereintrag: Vereinsregisternr.: 3720, Amtsgericht Düsseldorf

USt.-IdNr.: DE158556940

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close